Geschichte

Seit Bestehen des Tobelhofes, erstmals erwähnt in einer Urkunde aus dem Jahre 946 als Tuobilindorf, gibt es im Adlisberggebiet, im „Nägeliholz“, eine Quellwasserfassung mit einer Zuleitung aus Holzteucheln zu den Häusern des Tobelhofs. 1893 wurde bei der Wasserfassung das erste Reservoir mit 10 m3 Inhalt gebaut und die Holzleitung durch Eisenröhren ersetzt.
 

1926 sah man sich wegen Bevölkerungszunahme gezwungen, für die nun etwa 30 im Tobelhof lebenden Leute und ihr Vieh die Wasserversorgung zu sichern sowie für die gestiegene Anzahl Häuser Löschwasserreserven bereit zu stellen. Der Bau eines grösseren Reservoirs überstieg jedoch die finanziellen Mittel der Tobelhof-Bauern und ein Zusammenschluss mit den Höfen in Gockhausen war nötig.
 

1931 entstand die Wasserversorgungs-Genossenschaft Tobelhof-Zürich. Nun konnte ein grösseres Reservoir mit einem Fassungsvermögen von 200 m3 gebaut und 1932 in Betrieb genommen werden. Gockhausen wurde über eine Leitung der heutigen Tobelhofstrasse entlang erschlossen.
 

1943 erfolgte der Anschluss an die Wasserversorgung der Stadt Zürich, da die Quellen nicht mehr ausreichend Wasser lieferten.
Acht Jahre später, 1951, durften sich auch die Hofgenossen Geeren, die bis dahin das Wasser aus eigenen kleinen Quellen bezogen haben, der Genossenschaft anschliessen. Es entstand die heutige Wasserversorgungsgenossenschaft Tobelhof-Gockhausen-Geeren.
 

Infolge reger Bautätigkeit musste 1972 erneut ein grösseres Reservoir gebaut werden, es fasst 1'000 m3, zusammen mit dem alten Reservoir verfügen wir momentan also über insgesamt 1'200 m3 Wasserreserven.
Heute beliefern wir durch ein ca. 12 km langes Leitungsnetz ca. 2'300 Einwohnerinnen und Einwohner mit qualitativ einwandfreiem Trinkwasser. Es stammt zu etwa 25% aus den eigenen Quellen, der Rest wird von der Wasserversorgung Zürich hinzugekauft.
 

Modernste technische Einrichtungen wie eine UV-Anlage für das Quellwasser, Steuerungssystem mit 24-Stunden-Überwachung sowie das Generelle Wasserversorgungs-Projekt (GWP) dienen der Qualitätssicherung.
Die technischen Dienstleistungen für unsere Wasserversorgung werden von der Wasserversorgung Dübendorf erbracht.

Im Jahr 2011 erfolgte die Namensänderung auf: Genossenschaft Wasserversorgung Tobelhof-Gockhausen-Geeren